Ärzte Zeitung, 24.11.2009

Informationsbedarf zur Neuen Grippe ist hoch

Informationsbedarf zur Neuen Grippe ist hoch

KÖLN (iss). Die Barmer verzeichnet ein reges Interesse an ihrem Informationsangebot zur Neuen Grippe. Die von der Kasse auf ihrer Internetseite www.barmer.de eingestellte Entscheidungshilfe ist nach Angaben der Kasse allein in der ersten Novemberwoche rund 6000 Mal abgerufen worden.

Die Barmer bietet Ratsuchenden auch ein "Expertentelefon Schweinegrippe" an und hat eine Liste mit den häufigsten Fragen und Antworten ins Internet gestellt.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schadet Marihuana dem Herz?

Haschischraucher sterben häufiger an Hypertonie-bedingten Todesursachen als Tabakraucher: Darauf deuten Resultate einer Studie - die allerdings auf wackligen Daten steht. mehr »

Schuss vor den Bug auch der alternativmedizinischen Ärzte

Die Heilpraktiker wehren sich. Sie fühlen sich bei der vom "Münsteraner Kreis" angestoßenen Debatte um die Reform oder gar Abschaffung ihres Geschäftsfeldes außen vor. mehr »

So hitzig diskutieren unsere Online-User

Unseriöser Beruf oder medizinische Alternative: Experten fordern die Abschaffung des Heilpraktikerberufs - und treten damit eine eifrige Debatte los. mehr »