Ärzte Zeitung online, 25.11.2009

Virologe: Schweinegrippe-Virus könnte durch Laborunfall entstanden sein

Virologe: Schweinegrippe-Virus könnte durch Laborunfall entstanden sein

NEU-ISENBURG (nös). Eine kühne These: Das Schweinegrippe-Virus A/H1N1 könnte womöglich durch einen Laborunfall entstanden sein. Das vermutet jedenfalls ein australischer Virologe.

Im "Virology Journal" berichtet der Virologe Adrian Gibbs von der Möglichkeit, dass an der Entstehung des neuen Virus Fehler in einem Labor beteiligt sein könnten. Außerdem könne der Austausch von isolierten Viren und Zellkulturen oder "möglicherweise die Impfstoffproduktion" damit zu tun haben.

Der Nachrichtensender "Bloomberg" berichtet unter Berufung auf die Veröffentlichung, das neue H1N1-Virus könne das Produkt von drei verschiedenen Virenstämmen auf drei Kontinenten sein. Dies hätten nach Aussagen von Gibbs Vergleiche des H1N1-Stammes mit genetischen Fingerabdrücken anderer Viren ergeben.

Die Studie geht laut "Bloomberg" auf eine wissenschaftliche Debatte von vor sechs Monaten zurück. Gibbs habe damals die Weltgesundheitsorganisation WHO gebeten, seine Hypothese zu überprüfen. Dort sei man nach einer Überprüfung von Gibbs' Studie allerdings zu dem Schluss gekommen, dass das Schweinegrippe-Virus natürlich aufgetreten ist.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »