Ärzte Zeitung, 11.12.2009

zur Großdarstellung klicken

Die Verbreitung von Influenzaviren ist jetzt nur noch moderat erhöht

Kalenderwoche 49 / 2009

Deutschland: Die Zahl von Patienten mit Atemwegsinfektionen ist bundesweit gesunken und liegt jetzt insgesamt im moderat erhöhten Bereich. In Stichproben wurden bei 48 Prozent von 172 Patienten Influenzaviren nachgewiesen, und zwar ausschließlich Neue Influenza (A/H1N1).

Europa: Nur Griechenland und Litauen berichten über eine sehr hohe Intensität an Influenza.basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Weitere Informationen unter

Die Daten stammen von der Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI).

zur Großdarstellung klicken

basierend auf Meldungen von 1000 teilnehmenden Praxen zum Anteil von Patienten mit akuten Atemwegsinfekten

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Mit Geriatrietests zur Diabetestherapie à la carte

Der eine ist fit, der andere gebrechlich: Alte Menschen mit Typ-2-Diabetes brauchen individuelle Therapieformen. Ein Geriater gibt Tipps. mehr »