Ärzte Zeitung, 21.12.2009

USA: Schon jeder Sechste an Schweinegrippe erkrankt

Foto GSK, www.fotolia.de

ATLANTA (hub). 50 Millionen Erkrankungen durch H1N1 hat es in den USA bis Mitte November gegeben, schätzen die Centers for Disease Control and Prevention (CDC). Damit seien rund 15 Prozent aller US-Amerikaner mit Schweinegrippe infiziert worden.

Mehr als 200 000 Menschen haben wegen H1N1 ins Krankenhaus aufgenommen werden müssen. Diese Zahl werde sonst nur in einer kompletten Grippesaison erreicht, so die CDC. 10 000 Menschen seien durch H1N1 gestorben, darunter 1100 Kinder und 7500 jüngere Erwachsene.

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Nicht mehr besEssen

Mit Essen gegen Essanfälle: Binge Eating-Patienten hilft ein Training, das sie per Expositionstherapie mit dem Verlangen konfrontiert. Der Erfolg ist vielversprechend. mehr »

Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne

Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat die entsprechende Gesetzesinitiative abgenickt. mehr »

Zitternde Merkel sorgt für Aufsehen

Der Zitteranfall von Angela Merkel beim Treffen mit dem neuen ukrainischen Präsidenten wirft Fragen zum Gesundheitszustand der Kanzlerin auf. Ärzte schätzen den Vorfall ein. mehr »