Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Internisten appellieren an Bevölkerung, sich unbedingt gegen Grippe zu impfen

BERLIN (maw). Zum Jahreswechsel appelliert der Bundesverband Deutscher Internisten (BDI) an die Bevölkerung, mit einem guten Impf-Vorsatz ins Neue Jahr zu gehen.

Der BDI befürchtet eine "allzu nachlässige Haltung in der Bevölkerung angesichts der Gefahren durch die Grippe, sei es Neue Grippe oder die saisonale Influenza", wie es in einer Mitteilung heißt.

Experten erwarteten die zweite beziehungsweise dritte Welle der Grippeinfektionen noch in diesem Monat, warnt der Sprecher der BDI-Sektion Infektiologie, Privatdozent Andrew Ullmann von der Unilinik Mainz. Jetzt wäre der optimale Zeitpunktzu impfen für alle diejenigen, die sich bisher nicht geimpft haben, betont der BDI. Ein Impfschutz wäre in zwei bis vier Wochen erreicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »