81.  Babytod in Mainz: Klärung der Todesursache ungewiss

[30.08.2010] Die Ursache für den Tod von drei Babys, die in der Mainzer Uniklinik verseuchte Nährlösung bekamen, wird möglicherweise nie zweifelsfrei geklärt. Es sei durchaus möglich, dass sich die Rechtsmediziner auch in ihrem endgültigen Obduktionsergebnis nicht festlegen könnten, sagte der Leitende  mehr»

82.  Säuglingstod in Mainz - Glasflasche im Visier der Ermittler

[27.08.2010] Nach dem Tod von drei Säuglingen an der Uniklinik Mainz zeigen erste Untersuchungsergebnisse in eine andere Richtung als zunächst vermutet - der Klinik ist wohl gar kein Vorwurf zu machen. Die Ermittlungen kreisen nun um eine beschädigte Glasflasche.  mehr»

83.  Nach Babytod in Mainz - Externe Experten unterstützen Uniklinik

[27.08.2010] Die Mainzer Uniklinik hat externe Experten einbezogen, um die Ursache für den Tod von drei Babys zu klären, die eine verseuchte Nährlösung erhalten haben. Die Experten sollen unter anderem prüfen, ob bei der Herstellung von Infusionen die Hygienerichtlinien eingehalten werden, sagte der  mehr»

84.  Krankenhaus-Hygiene: "Wir wissen, wie es geht - machen aber nichts"

[25.08.2010] Drei tote Babies in Mainz - ein vermeintlicher Skandal politisiert die aktuelle Debatte um die Klinikhygiene. Es mangelt freilich weniger an Paragrafen als an Arbeitsdisziplin. Und an stringentem Management.  mehr»

85.  Kliniken reagieren auf Infusionspanne

[25.08.2010] Der Klinikskandal um verseuchte Infusionen in Mainz hat deutsche Kliniken aufgeschreckt. Verfahren und Nährlösungen werden überprüft, Chargen zurückbehalten. Keiner will, dass so etwas bei ihm passiert.  mehr»

86.  Drei tote Säuglinge in Mainz - Uniklinik sucht das Leck

[24.08.2010] Nach den Ereignissen um verunreinigte Infusionslösungen hat die Mainzer Uniklinik ein drittes Opfer zu beklagen. Ein Frühgeborenes sei am Montagabend gestorben, teilte die Klinikleitung am Dienstag mit. Die Klinik sucht weiterhin fieberhaft nach dem Leck im Herstellungsprozess.  mehr»

87.  Mainz: Ein Säugling ringt weiter mit dem Tod

[23.08.2010] Nach dem Tod von zwei Säuglingen durch verschmutzte Infusionen in der Mainzer Universitätsklinik bangen die Ärzte um das Leben eines weiteren Kindes.  mehr»

88.  Säuglinge in Mainz überleben die Nacht

[23.08.2010] Die Ärzte auf der Intensivstation der Universitätsklinik Mainz kümmern sich weiter um neun Säuglinge, die am Wochenende verschmutzte Infusionen erhalten hatten. Alle Kinder hätten die vergangene Nacht überlebt, sagte eine Sprecherin der Universitätsmedizin am Montagmorgen.  mehr»

89.  Keime in Infusionslösung - zwei Säuglinge tot

[22.08.2010] Auf die Uniklinik Mainz rollt offenbar ein Hygieneskandal zu: Zwei Kleinkinder sind am Samstag gestorben, nachdem sie eine verunreinigte Infusionslösung erhalten hatten. Zwei weitere befinden sich nach Klinikangaben in Lebensgefahr. Ärzte und Politiker sind schockiert, die Staatsanwaltschaft  mehr»

90.  Neue Waffe gegen hochresistente Keime

[28.05.2010] Ein Wirkstoff aus Pilzen und niederen Tieren eignet sich womöglich als schlagkräftige Waffe gegen gefährliche Bakterien. Die Rede ist von Plectasin, einem Eiweißmolekül, das selbst hochresistente Keime zerstören kann, wie Forscher der Uni Bonn berichten.  mehr»