Ärzte Zeitung, 18.03.2012

Tuberkulose weiterhin ein Problem in Deutschland

BERLIN (dpa). Vor 130 Jahren von Robert Koch entdeckt, nach wie vor weltweit ein Problem: der Erreger Mycobacterium tuberculosis.

In Deutschland gehe die Zahl der Neuerkrankungen mit Tuberkulose zwar zurück, aber der Rückgang habe sich in den vergangenen Jahren deutlich verlangsamt, gibt Privatdozent Dr. Walter Haas vom RKI in Berlin zu bedenken.

Bei Kindern gebe es im dritten Jahr in Folge sogar einen leichten Zuwachs. Die absoluten Zahlen seien zwar niedrig - 2010 waren es 158 - es zeige sich aber ein deutlicher Trend. Das heißt, der Erfolg der Bemühungen lässt nach.

Topics
Schlagworte
Tuberkulose (318)
Allgemeinmedizin (27753)
Organisationen
RKI (2051)
Krankheiten
Tuberkulose (888)
Personen
Robert Koch (109)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »