Ärzte Zeitung, 16.02.2004

Die Vogelgrippe ist noch längst nicht unter Kontrolle

Mindestens zehn asiatische Länder sind betroffen

BANGKOK (dpa). Trotz der Tötung von Millionen von Hühnern ist die in Asien grassierende Vogelgrippe nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) in mehreren Ländern noch nicht unter Kontrolle.

So meldeten Kambodscha, China, Indonesien und Laos neue Ausbrüche der Viruskrankheit, teilte die UN in Bangkok mit. Bislang seien in der Region etwa 80 Millionen Hühner getötet worden.

Vor allem ärmere Länder hätten wegen mangelnder Ausstattung mit qualifiziertem Personal und Diagnosemöglichkeiten nur langsam auf die Vogelgrippe reagiert. In Thailand und Vietnam starben bislang mindestens 19 Menschen an der Vogelgrippe: 14 in Vietnam und fünf in Thailand. Die Vogelgrippe grassiert in zehn asiatischen Ländern.

Die WHO geht nach Angaben ihrer Sprecherin Maria Cheng davon aus, daß es Monate bis Jahre dauern könnte, bis die Vogelgrippe völlig unter Kontrolle ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »