Ärzte Zeitung, 08.02.2005

Vakzine gegen Vogelgrippe

Impfstoff schützt Vögel zehn Monate lang

PEKING (dpa). Chinesische Forscher haben einen neuen Impfstoff gegen die Vogelgrippe entwickelt. Er schütze Hühner mindestens zehn Monate lang vor dem Influenzavirus H5N1 und damit mehr als vier Monate länger als die bisher verfügbaren Impfstoffe, berichteten staatliche chinesische Medien.

Das Agrarministerium plane, den Impfstoff vor allem in See- und Flußregionen zu verwenden, wo viele Wildvögel leben, schreibt die Zeitung "China Daily". Wildvögel gelten als eine natürliche Quelle der Viren. Mit dem Impfstoff soll die weitere Ausbreitung des Virus gestoppt werden. Denn Virologen befürchten, daß sich Gene von Vogelgrippe- und menschlichen Grippeviren mischen und daraus ein neues Influenza-Virus entsteht. Das könnte zu einer neuen Pandemie führen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »