Ärzte Zeitung, 10.09.2007

Notschlachtung soll Vogelgrippe Einhalt gebieten

TRUMLING (ddp). Die größte Notschlachtung in der Geschichte der Bundesrepublik hat am Wochenende begonnen. 205 000 Enten werden wegen des Nachweises von Vogelgrippe bei den Tieren getötet.

Am Samstag nahm die Elektroschockanlage in einem Entenmasthof mit 25 000 Tieren im Dorf Trumling in der Oberpfalz den Betrieb auf. Inzwischen werden etwa 180 000 Enten in einem zweiten infizierten Betrieb in Hofing gekeult.

Die Enten werden dazu in das Gestänge einer Elektroschockanlage eingehängt. Wie an einem Fließband werden die Vögel dann mit den Köpfen durch ein unter Strom stehendes Wasserbecken gezogen und getötet. Die Kadaver werden in Containern zu einer Tierverwertungsanlage transportiert und dort verbrannt.

Nach Angaben des bayerische Umweltministeriums wurden in Proben aus den beiden Betrieben das auch für den Menschen gefährliche Vogelgrippevirus H5N1 gefunden. Die Proben waren genommen worden, da es Kontakte zu dem Vogelgrippehof in Wachenroth in Mittelfranken gegeben hatte. Dort waren vor zwei Wochen über 160 000 Tiere notgeschlachtet worden.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (514)
Krankheiten
Vogelgrippe (664)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »