Ärzte Zeitung online, 22.12.2008
 

Weitere Fälle von Vogelgrippe - 17 500 Puten getötet

CLOPPENBURG (dpa). Die Vogelgrippe in Niedersachsen hat sich weiter ausgeweitet. Am Samstag seien 17 500 Puten getötet und ein neues Sperrgebiet eingerichtet worden, teilte der Landkreis Cloppenburg mit.

Die Zahl der betroffenen Betriebe ist mittlerweile auf 20 gestiegen, nachdem sich zwei weitere Verdachtsfälle in Garrel und Friesoythe bestätigt hatten. Insgesamt wurden bislang rund 300 000 Tiere getötet.

Vor etwa zwei Wochen war in Niedersachsen eine milde Form der Vogelgrippe ausgebrochen (wie berichtet). Dabei handelt es sich um den für Menschen ungefährlichen Erreger H5N3. Die endgültigen Ergebnisse für einen Verdachtsfall im Kreis Oldenburg stehen noch aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »