Ärzte Zeitung online, 22.12.2008

Weitere Fälle von Vogelgrippe - 17 500 Puten getötet

CLOPPENBURG (dpa). Die Vogelgrippe in Niedersachsen hat sich weiter ausgeweitet. Am Samstag seien 17 500 Puten getötet und ein neues Sperrgebiet eingerichtet worden, teilte der Landkreis Cloppenburg mit.

Die Zahl der betroffenen Betriebe ist mittlerweile auf 20 gestiegen, nachdem sich zwei weitere Verdachtsfälle in Garrel und Friesoythe bestätigt hatten. Insgesamt wurden bislang rund 300 000 Tiere getötet.

Vor etwa zwei Wochen war in Niedersachsen eine milde Form der Vogelgrippe ausgebrochen (wie berichtet). Dabei handelt es sich um den für Menschen ungefährlichen Erreger H5N3. Die endgültigen Ergebnisse für einen Verdachtsfall im Kreis Oldenburg stehen noch aus.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »