Ärzte Zeitung online, 22.07.2011

Niedersachsen: Vogelgrippe bei Legehennen

AURICH (dpa). In Niedersachsen ist die Vogelgrippe wieder aufgetaucht. Allerdings sei von einer leichteren Form der Krankheit auszugehen als bei der großen Seuche vor einigen Jahren, teilte ein Landkreis-Sprecher am Freitag mit.

Bei rund 190 Legehennen im Landkreis Aurich sei die Krankheit festgestellt und von der Bundesforschungsanstalt für Tiergesundheit bestätigt worden. Die Tiere von einem Hof in Aurich seien bereits getötet worden.

Rund um den Betrieb gibt es den Angaben zufolge noch vier andere Geflügelbetriebe. Sie wurden gesperrt.

Es handle sich um den Virentyp H7N7 und nicht um den gefährlichen Typ H5N1, der in etlichen Ländern grassierte und vor rund fünf Jahren auch in Deutschland seinen Schrecken verbreitete.

Topics
Schlagworte
Vogelgrippe (516)
Krankheiten
Vogelgrippe (670)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »