Ärzte Zeitung online, 19.01.2012

Vietnam: Teenager an Vogelgrippe gestorben

HANOI (dpa). In Vietnam ist erstmals seit 2010 wieder ein Mensch an Vogelgrippe gestorben.

Ein 18-Jähriger, der auf einer Entenfarm im Mekongdelta arbeitete, wurde am 10. Januar mit hohem Fieber, Husten und anderen Grippeanzeichen in ein Krankenhaus gebracht, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

Er starb am gleichen Tag an Atemnot. Eine Blutprobe habe das H5N1-Virus jetzt bestätigt.

"Wir hatten keinen einzigen Fall von Vogelgrippe bei Menschen im vergangenen Jahr, und dieses ist der erste in diesem Jahr" sagte Phi Van Kien, ein Beamter im Gesundheitsministerium.

2010 waren sieben Menschen an Vogelgrippe erkrankt. Zwei starben. In Vietnam wurden seit Auftauchen des Virus 2003 insgesamt 119 Fälle von Vogelgrippe bei Menschen nachgewiesen. 59 starben.

Nach Angaben der Behörden waren im vergangenen Jahr 151.300 Enten, Hühner, Vögel und anderes Federvieh mit dem Virus infiziert und kamen um. Im Jahr davor waren es doppelt so viele.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »