Ärzte Zeitung, 11.04.2013

China

Gerüchte über Vogelgrippe beschert Haft

PEKING. Chinesische Polizisten haben mindestens elf Menschen wegen Verbreitung von Gerüchten zur Vogelgrippe über das Internet oder per SMS festgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Einige wurden mehrere Tage unter Arrest gestellt - eine Maßnahme, die laut Xinhua ohne Prozess angeordnet werden kann.

Chinesische Gesundheitsbehörden berichteten zudem von weiteren fünf Infizierten. Insgesamt sind damit nun 33 Patienten mit H7N9 bekannt; neun davon sind gestorben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »