Ärzte Zeitung, 11.04.2013
 

China

Gerüchte über Vogelgrippe beschert Haft

PEKING. Chinesische Polizisten haben mindestens elf Menschen wegen Verbreitung von Gerüchten zur Vogelgrippe über das Internet oder per SMS festgenommen, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Einige wurden mehrere Tage unter Arrest gestellt - eine Maßnahme, die laut Xinhua ohne Prozess angeordnet werden kann.

Chinesische Gesundheitsbehörden berichteten zudem von weiteren fünf Infizierten. Insgesamt sind damit nun 33 Patienten mit H7N9 bekannt; neun davon sind gestorben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »

Art der Heilung zählt fürs Honorar

Bei der Abrechnung der postoperativen Wundversorgung haben Hausärzte im EBM mehr Möglichkeiten als häufig angenommen. mehr »