Ärzte Zeitung online, 21.01.2014

Vietnam

Toter durch Vogelgrippe H5N1

HANOI. In Vietnam ist erstmals seit neun Monaten wieder ein Mensch an Vogelgrippe gestorben. Bei einem 52-jährigen Mann sei das Influenzavirus A/H5N1 nachgewiesen worden, berichtete das Gesundheitsministerium am Dienstag.

Die Familie des Mannes habe Hühner und Enten geschlachtet, sagte ein Sprecher. In der Region in der Provinz Binh Phuoc im Süden des Landes sei in letzter Zeit Federvieh verendet.

In China haben sich seit Jahresbeginn mehr als 30 Menschen mit der neuen aviären Influenza A/H7N9 infiziert. Der Typ war erstmals Anfang 2013 aufgetaucht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »