Ärzte Zeitung, 17.03.2015

Vogelgrippe

Wie kann das Virus Säugetiere befallen?

MARBURG.Ein einziger ausgetauschter Proteinbaustein reicht aus, damit das Vogelgrippevirus neue Wirte befallen kann. Das haben Virologen der Philipps-Universität in Marburg herausgefunden (Cell Host and Microbe 2015; online 19. Februar).

Das Enzym RIG-I sorgt normalerweise in Säugetierzellen dafür, dass das Erbmaterial von eingedrungenen Viren erkannt wird. Hühnern fehle dieses Abwehrenzym. Eine Mutation in der Polymerase des Vogelgrippevirus schütze es vor dem Abwehrenzym RIG-I des Säugetierorganismus, meldet die Uni Marburg.

Vogelgrippeviren unterscheiden sich in einem Baustein ihrer Polymerase von Viren, die sich in Säugern vermehren können - an Position 627 befindet sich Glutaminsäure statt Lysin. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »