Ärzte Zeitung, 07.04.2010

Kostenloses Faltblatt informiert über Risiken durch Zecken

DÜSSELDORF (eb). "Zecken sind doch nur in Süddeutschland und Österreich gefährlich!" Das ist einer der weit verbreiteten Irrtümer. Denn Zecken gibt es weltweit. Und sie können eine Reihe von Krankheiten übertragen - auch in vielen beliebten Urlaubsregionen. Wie gefährlich sind Zecken wirklich? Wie schützt man sich am besten vor den Spinnentieren? Wer zahlt die Schutzimpfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)? Antworten auf diese und weitere Fragen haben das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf und der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amtes in dem Patienten-Faltblatt "Zeckenalarm" zusammengestellt.

Das Blatt wird Ärzten und Apothekern zur Abgabe an Patienten kostenlos zur Verfügung gestellt. Arztpraxen können ein Aktionspaket mit 25 Info-Flyern beim CRM in Düsseldorf bestellen: per Fax unter 0211/9 04 29 69 oder per E-Mail unter kundenservice@crm.de. Der Flyer lässt sich zudem aus dem Internet herunterladen: www.crm.de.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Quereinstieg zum Hausarzt – reicht ein Jahr Weiterbildung?

Der Deutsche Hausärzteverband warnt vor einer Verwässerung der Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Ein Jahr Weiterbildung reiche nicht für Umsteiger aus der Klinik. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »