Ärzte Zeitung, 08.12.2004

Wettbewerb bricht Isolation krebskranker Kinder auf

Aktion animiert Schüler, sich mit Krebs zu befassen

Die krebskranke Theresa winkt bei einer Videokonferenz mit Schülern in die Kamera. Foto: dpa

REGENSBURG (dpa). Mit einem landesweiten Wettbewerb sollen die Schüler in Bayern für die Probleme von krebskranken Kindern sensibilisiert werden. Für den Wettbewerb wurde spezielles Unterrichtsmaterial zum Thema Krebs bei Kindern zusammengestellt.

Ein Ziel des Projekts ist es, die Isolation der schwer kranken Kinder und Jugendlichen zu durchbrechen, erklärte die Initiatorin Gaby Eisenhut in Regensburg.

Innerhalb des Unterrichts könnten PR-Aktionen entwickelt werden, um die Öffentlichkeit auf die Probleme kranker Kinder aufmerksam zu machen, auch Spendensammlungen seien möglich.

Weitere Informationen im Internet: www.krebeki.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »