Ärzte Zeitung, 07.04.2005

BUCHTIP

Kooperation mit Krebspatienten

POTSDAM (ami). Kommunikation und Kooperation sind bei der Behandlung von Krebspatienten essentiell. Diesem Thema widmet sich jetzt ein Fachbuch. Grundlage ist eine interdisziplinäre Tagung der Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung (LAGO) in Brandenburg.

Die Referenten - neben Ärzten und Psychotherapeuten auch Fachkrankenpfleger und Selbsthilfe-Vertreter - schreiben zum Beispiel über die teilstationäre Tumortherapie als Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Betreuung, über die Herausforderung an Psychoonkologen, Kommunikation im Krankenhaus zu managen, aber auch über den Einfluß von Fatigue und Anämie auf das Gesprächsverhalten der Patienten.

Auch strittige Themen werden in dem Fachbuch nicht einfach umschifft. So gilt ein Beitrag den Chancen, die Disease-Management-Programme zur Verbesserung der Kommunikation eröffnen können.

Hartmut Reiners (Hrsg.): Kommunikation und Kooperation in der Onkologie. LIT-Verlag, ISBN 3825883108, 19,90 Euro

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »