Ärzte Zeitung, 23.06.2005

Myelom-Kranke profitieren von Thalidomid

BOLOGNA (ple). Der Wirkstoff Thalidomid, früher als Schlafmittel genutzt, hält Einzug in die Krebstherapie. Jetzt hat eine italienische Studie ergeben, daß deutlich mehr Patienten mit multiplem Myelom von Thalidomid plus Dexamethason profitieren als von einer Kombitherapie mit Vincristin, Adriamycin plus Dexamethason (Blood 106, 2005, 35).

Wie die Onkologen um Professor Michele Cavo von der Uni-Klinik in Bologna berichten, kam es in ihrer Studie mit 200 Patienten bei 76 Prozent der Thalidomid-Gruppe zu einer partiellen oder gar kompletten Remission. In der Vergleichsgruppe waren es nur 52 Prozent.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »