Ärzte Zeitung, 16.09.2005

Schauspieler lesen für Krebskranke

MÜNCHEN (eb). "Lichtblicke - Schauspieler lesen für Krebspatienten": Krimis, Komödien und Liebesgeschichten werden in München, Köln und Berlin in den jeweiligen Kliniken für Krebspatienten und ihre Angehörige gelesen.

Mit dabei sind etwa Hannes Jaenicke, Christine Neubauer, Ursela Monn, Leonard Lansink. Das Projekt ist eine Idee der krebskranken Schauspielerin Isabella Schmid. Organisiert wird es von "Cinema for life", den Vereinen lebensmut e.V. und LebensWert e.V. sowie der Charité in Berlin.

Sechs Monate lang soll einmal im Monat eine Klinik besucht werden. Start ist am Samstag in München: Am 17. September findet um 15.30 Uhr im Hörsaal III am Klinikum Großhadern der Uni die erste von fünf Lesungen statt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »