Ärzte Zeitung, 16.09.2005
 

Schauspieler lesen für Krebskranke

MÜNCHEN (eb). "Lichtblicke - Schauspieler lesen für Krebspatienten": Krimis, Komödien und Liebesgeschichten werden in München, Köln und Berlin in den jeweiligen Kliniken für Krebspatienten und ihre Angehörige gelesen.

Mit dabei sind etwa Hannes Jaenicke, Christine Neubauer, Ursela Monn, Leonard Lansink. Das Projekt ist eine Idee der krebskranken Schauspielerin Isabella Schmid. Organisiert wird es von "Cinema for life", den Vereinen lebensmut e.V. und LebensWert e.V. sowie der Charité in Berlin.

Sechs Monate lang soll einmal im Monat eine Klinik besucht werden. Start ist am Samstag in München: Am 17. September findet um 15.30 Uhr im Hörsaal III am Klinikum Großhadern der Uni die erste von fünf Lesungen statt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »