Ärzte Zeitung, 22.11.2005

MHH bietet Hilfe für Frauen mit Krebserkrankung

HANNOVER (eb). Mit einem Bewegungs- und Entspannungsprogramm will die Medizinische Hochschule Hannover Frauen mit einer Krebserkrankung helfen.

Ziel dieses Programms sei es, betroffene Frauen zu motivieren, wieder körperliche Aktivitäten aufzunehmen und eine Balance zwischen Bewegung und Entspannung zu finden. Das Angebot der MHH richtet sich speziell an Frauen mit Tumor-Erkrankungen der Brust und des Unterleibs.

Über dieses Angebot hinaus bestehe die Möglichkeit, sich von Ärzten beraten zu lassen. Zur Verfügung stehen ein Arzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin oder eine Ärzten für Frauenheilkunde und Psychotherapie.

Weitere Infos und Anmeldung bei Simone Schwiegershausen, Tel.: 0511/532-4200. Das Angebot findet jeden Donnerstag von 17 bis 18 Uhr statt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »