Ärzte Zeitung, 12.07.2006

BUCHTIP

Wissenswertes zur Krebstherapie

Als ständigen Begleiter für schnelles Nachschlagen dient bereits seit langem das "Taschenbuch Onkologie - Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2006/07".

Auf fast 400 Seiten werden die wichtigsten Infos zu Klassifikation, Klinik und Diagnostik sowie Therapie bei Hämoblastosen und soliden Tumoren vorgestellt. Dabei haben die Autoren teilweise eigene Erfahrungen mit einfließen lassen. Praktisch sind die übersichtlichen Tabellen zu vielen Therapie-Schemata.

Allerdings hat sich in der aktuellen Auflage der Fehlerteufel eingeschlichen, und zwar in der Tabelle auf Seite 211 zur postoperativen, kombinierten adjuvanten Radiochemotherapie beim Rektum-Ca: Wie der Verlag mitteilt, beträgt für die i.v.-Bolusgabe von 5-Fluorouracil die korrekte Dosierung 500 mg / m2 Körperoberfläche (KOF) Tag 1 bis 5 in Woche 1 + 5 sowie 450 mg / m2 KOF Tag 1 bis 5 für die folgenden vier Zyklen. Für die simultane Radiochemotherapie beträgt die korrekte Capecitabin-Dosierung 850 mg / m2 KOF. Die korrigierte Tabelle gibt es auch unter www.onkologie2006.de. (ple)

Joachim Preiß, Wolfgang Dornoff, Franz-Geert Hagmann, Achim Schmieder (Hrsg.): Taschenbuch Onkologie - Interdisziplinäre Empfehlungen zur Therapie 2006/07. 13. Auflage. Zuckschwerdt-Verlag, München 2006. 382 Seiten, 34,90 Euro, ISBN 3-88603-884-X.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »