Ärzte Zeitung, 14.02.2007
 

Krebsinformationsdienst wird 20 Jahre alt

HEIDELBERG (eb). Seit 20 Jahren gibt es jetzt den Krebsinformationsdienst (KID). Allein im Jahr 2006 haben die Experten des Dienstes 25 000 Fragen beantwortet.

Nach US-amerikanischem Vorbild wurde der KID vor 20 Jahren gegründet. Er ist eine Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg (DKFZ). Das Internetangebot wird jeden Monat von mehr als 150 000 Besuchern genutzt. 2006 wurden 25 000 Fragen beantwortet, etwa ein Viertel davon per E-Mail.

Ein Anruf beim KID ersetze nicht das Gespräch mit einem Arzt, teilt das DKFZ mit. Viele Anrufer und Besucher der Internetseite des KID nutzen das Informationsangebot, um sich auf ein Gespräch mit dem Arzt vorzubereiten. Und viele holen zusätzliche Informationen ein.

Das Infotelefon des KID ist an allen sieben Tagen der Woche besetzt, immer von 8 bis 20 Uhr.

Kostenfreie Nummer des KID-Infotelefons: 08 00 / 4 20 30 40, Internetseite: www.krebsinformation.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »