Ärzte Zeitung, 14.02.2007

Krebsinformationsdienst wird 20 Jahre alt

HEIDELBERG (eb). Seit 20 Jahren gibt es jetzt den Krebsinformationsdienst (KID). Allein im Jahr 2006 haben die Experten des Dienstes 25 000 Fragen beantwortet.

Nach US-amerikanischem Vorbild wurde der KID vor 20 Jahren gegründet. Er ist eine Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg (DKFZ). Das Internetangebot wird jeden Monat von mehr als 150 000 Besuchern genutzt. 2006 wurden 25 000 Fragen beantwortet, etwa ein Viertel davon per E-Mail.

Ein Anruf beim KID ersetze nicht das Gespräch mit einem Arzt, teilt das DKFZ mit. Viele Anrufer und Besucher der Internetseite des KID nutzen das Informationsangebot, um sich auf ein Gespräch mit dem Arzt vorzubereiten. Und viele holen zusätzliche Informationen ein.

Das Infotelefon des KID ist an allen sieben Tagen der Woche besetzt, immer von 8 bis 20 Uhr.

Kostenfreie Nummer des KID-Infotelefons: 08 00 / 4 20 30 40, Internetseite: www.krebsinformation.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »