Ärzte Zeitung, 14.05.2007

KURZ NOTIERT

Kostenlose Infos zu malignen Lymphomen

Das Kompetenznetz Maligne Lymphome stellt in der Broschüre "Aktuelle Studien" seine Aktivitäten vor. Auf 32 Seiten bietet es Infos für Lymphom-Patienten und ihre Angehörigen. Es werden die aktuellen Forschungen vorgestellt und Kontaktdaten der Studiengruppen genannt.

Info:Die Broschüre kann angefordert werden beim Kompetenznetz Maligne Lymphome, Klinikum der Uni Köln, Joseph-Stelzmann-Str. 9, 50924 Köln, Telefon: 0221 / 4 78 74 00, Fax: 0221 / 4 78 74 06, E-Mail: lymphome@uk-koeln.de

Neuronen: Ursache für Typ-1-Diabetes?

Im Tierversuch haben Forscher aus den USA und Kanada Hinweise gefunden, dass offenbar veränderte Neuronen zwischen den Betazellen des Pankreas an der Entstehung von Typ-1-Diabetes beteiligt sind. Werden diese defekten Neuronen, die normalerweise Neuropeptid P ausschütten, entfernt, entwickelten die Tiere keinen Diabetes.

Mit Stammzellen gegen Rückenmarkverletzung

US-Forscher des Unternehmens Geron planen eine Studie, in der Patienten, die Rückenmarkverletzungen haben, mit Oligodendrozyten behandelt werden. Diese Zellen wurden aus humanen embryonalen Stammzellen hergestellt und in Tierversuchen bereits erfolgreich getestet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »