Ärzte Zeitung, 30.01.2008
 

Förderpreis für Krebsforschung im Saarland

DILLINGEN (Rö). Den Förderpreis 2007 der Alois-Lauer-Stiftung hat Privatdozent Dr. Boris Kubuschok vom Universitätsklinikum Homburg/Saar erhalten.

Die von der Stiftung eingesetzten Gutachter haben Kubuschok den Preis in Höhe von 5000 Euro für seine wissenschaftliche Arbeit: "Natürliche T-Zellantwort gegen mutiertes p21 Ras-Onkoprotein beim Pankreaskarzinom" zugesprochen. Der Preis wurde am 21. Januar übergeben. Mit dem Förderpreis, unter anderem, unterstützt die Stiftung, wie in der Satzung auferlegt, die medizinische Forschung im Saarland.

Informationen über: www.alois-lauer-stiftung.de

Topics
Schlagworte
Krebs (10552)
Onkologie (8011)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Kassen rücken beim Arztinfo-System von der Steuerung via Ampel ab

Nutzenbewertungen neuer Arzneimittel durch den GBA finden bei Ärzten bisher oft nur wenig Beachtung. Ein Arztinfo-System soll das ändern. Der GKV-Spitzenverband hat dafür jetzt einen Prototypen präsentiert. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »