Ärzte Zeitung, 23.05.2008

Berliner Kongress zum Thema Lungenkrebs

BERLIN (ami). Erstmalig wendet sich der größte kommunale Klinikkonzern Deutschlands Vivantes mit seinem Krebskongress am kommenden Wochenende an die Öffentlichkeit. Hauptthema des interdisziplinären Kongresses ist Lungenkrebs.

Mehr als 2 000 Berliner erkranken nach Angaben von Vivantes jedes Jahr an dieser Krebsform. Enorm zugenommen habe vor allem die Zahl der neu erkrankten Frauen. Sie liege in Berlin doppelt so hoch, wie in den umliegenden Bundesländern. Vivantes will deshalb bei dem Kongress am kommenden 23. und 24. Mai in der Urania über die schädlichen Folgen des Tabakkonsums aufklären.

Geplant sind außer Workshops und Diskussionen auch viele Informationsstände. In einem Seminar geht es zum Beispiel um die Physiotherapeutischen Angebote bei Patienten mit Lungenkrebs und in der Palliativmedizin. Die Veranstalter erwarten mehr als 500 Fachleute.

Die Teilnahme ist kostenlos, weitere Infos unter der Adresse im Internet: www.krebs-interdisziplinaer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »