Ärzte Zeitung, 10.10.2008

Bisphenol A hemmt Chemotherapie

CINCINNATI (hub). Die in vielen Plastikprodukten enthaltene Chemikalie Bisphenol A (BPA) scheint die Wirkung von Chemotherapien zu hemmen.

BPA induziert in Krebszellen Proteine, die die Krebszellen vor dem Zelltod durch die Krebsarzneien schützen. Das haben Forscher in Laborexperimenten mit Tumorzellen herausgefunden (Env Health Persp online). BPA soll auch Diabetes und Hypertonie begünstigen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »