Ärzte Zeitung, 03.11.2009

Das Neueste aus Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

WIESBADEN (sir). Beim MKG Update am 29. und 30. Januar 2010 in den Kurhaus Kolonnaden Wiesbaden wird ein breites Themenspektrum bearbeitet. Das MKG Update ist eine neue Fortbildung in der Med Update-Reihe. Das MKG Update wird von den Professoren Andrea M. Schmidt-Westhausen aus Berlin, Wilfried Wagner aus Mainz und Knut Grötz aus Wiesbaden geleitet. "Besonderen Wert legen wir auf die kritische und praxisnahe Diskussion der präsentierten Studien und deren Bewertung mit den Seminarteilnehmern", erklären sie.

Diese Studien werden den Bereich der MKG-Chirurgie abdecken. So wird es um angeborene Fehlbildungen, Speicheldrüsenerkrankungen, Traumata und Kopf-Hals-Tumoren gehen. Es werden Daten zur Bildgebung und 3-D-Planung vorgestellt. Ebenso werden die verschiedenen Operations- und Implantationsverfahren besprochen.

Die Fortbildung wird von der Landesärztekammer Hessen mit 16 CME-Punkten in der Kategorie A zertifiziert.

www.mkg-update.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Beginnt die MS im Dünndarm?

Im Dünndarm werden wohl "Schläfer-T-Zellen" aktiviert, die eine MS triggern. Jetzt sind Forscher auf der Suche nach dem Auslöser – und haben Keime im Verdacht. mehr »

Wie die Neurologie von der Flüchtlingskrise profitiert

Migranten sind für Europa eine Herausforderung, doch sie bringen auch neue Erkenntnisse: Mediziner können durch Zuwanderer erforschen, wie Gene und Umwelt mit neurologischen Krankheiten zusammenhängen. mehr »

Hausbesuche bringen wohl mehr Honorar

Beim GKV-Spitzenverband gilt als ausgemacht, dass die Ärzte für eine Ausweitung der Mindestsprechzeiten nur sparsam honoriert werden sollen. Das Honorarsystem soll keine Gelddruckmaschine für Ärzte sein. Eine Ausnahme könnte es geben: Hausbesuche. mehr »