Ärzte Zeitung, 14.06.2010

Mehr präkanzeröse Polypen bei Rauchern

US-Forscher analysieren Risikofaktoren für flache kolorektale Adenome

FARMINGTON (mal). Rauchen ist ein wichtiger Risikofaktor für flache kolorektale Adenome, melden US-Forscher.

Mehr präkanzeröse Polypen bei Rauchern

Flaches breitbasiges Adenom im Dickdarm (im Vordergrund).
© Innere Medizin, Albertinen-KH Hamburg

Dies könne erklären, warum Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern bei der Diagnose von Darmkrebs relativ jung sind und warum die Krebserkrankung in dem Moment, in dem sie bei ihnen entdeckt wird, schon relativ weit fortgeschritten ist, so die Forscher um Joseph C. Anderson aus Farmington, Connecticut (Gastrointestinal Endoscopy, Juni-Ausgabe).

In einer Studie waren 600 Personen entsprechend ihrer Rauchgewohnheiten einer von drei Gruppen zugeordnet worden (Nichtraucher, Wenig-Raucher, starke Raucher). Nach einer multivariaten Analyse war das Kriterium "starker Raucher" die einzige Variable, die eng mit Diagnose fortgeschrittener flacher kolorektaler Neoplasien verknüpft war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »