Ärzte Zeitung, 10.12.2010
 

Register zu Therapie mit zytokinaktivierten Zellen

BONN (eb). Bonner Krebsforscher haben jetzt ein internationales Register für CIK-Zellen-Therapie ins Leben gerufen. CIK steht für "Cytokin-induzierte Killerzellen", die weltweit therapeutisch genutzt werden.

Das Register soll helfen, die Therapie der Patienten zu optimieren und den Erfahrungsaustausch zu verbessern. Mit dem Register erhoffen sich die Ärzte zudem, einen besseren Überblick darüber zu gewinnen, bei welchen Krebskrankheiten die Behandlung besonders gut greift.

www.cik-info.org/ index.php?kat=brot

Topics
Schlagworte
Krebs (10558)
Onkologie (8014)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »