Ärzte Zeitung, 08.11.2011

Kopf-Hals-Tumoren: Drei Förderpreise vergeben

WIESBADEN (eb). Die Stiftung Tumorforschung Kopf-Hals hat bei ihrer 19. Kuratoriumssitzung an drei deutsche Universitätskliniken den Alexander-Karl Preis für herausragende wissenschaftliche Forschungen von bundesweiter Bedeutung vergeben.

Mit insgesamt 51.000 Euro unterstützt die Stiftung die Projekte von Privatdozent Dr. rer. nat Jochen Heß der Uniklinik Heidelberg, Professor Frauke Zipp und Professor Alf Giese von der Universitätsmedizin Mainz und Privatdozent Herwig Strik von der Neurologischen Klinik der Phillipps-Universität Marburg.

Ziel der Stiftung ist es, Lehre und Forschung zu fördern, um die Behandlung von Tumorerkrankungen nachhaltig zu verbessern.

Topics
Schlagworte
Krebs (11041)
Onkologie (8373)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

7 Forderungen für mehr Patientensicherheit

17:54hMehr Engagement der Krankenhaus- und Pflegeheimleitungen für die Patientensicherheit hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) eingefordert. mehr »

Tödliche Meserattacke auf einen Arzt

16:45 hEin Mann hat in einer Offenburger Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Helferin schwer verletzt. Ob die Tat am Donnerstagmorgen zu verhindern gewesen wäre, ist noch völlig offen. mehr »

Sind Light-Getränke nützlich oder schädlich fürs Herz?

Light-Getränke sind in Verruf gekommen, dick zu machen und Diabetes zu fördern. US-Experten nehmen Stellung zur Herzgesundheit von zuckerfreien Drinks - und differenzieren. mehr »