Ärzte Zeitung, 13.03.2012

Millionenförderung für Krebsforscher

HEIDELBERG (eb). Im Februar und März haben drei neue Forschungsverbünde am DKFZ ihre Arbeit aufgenommen, die durch das Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF "Systembiologie in der Krebsforschung - CancerSys" für drei Jahre mit neun Millionen Euro gefördert werden.

Die Verbünde LungSys-II, CancerEpiSys und MYC-NET kombinieren experimentelle Messverfahren mit mathematischen Modellen, um die komplexen molekularen Vorgänge bei der Krebsentstehung aufzuklären.

Dazu arbeitet das DKFZ eng mit Forschern an den Unikliniken in Heidelberg und Ulm und mit Unternehmen zusammen.

Topics
Schlagworte
Krebs (10261)
Onkologie (7799)
Organisationen
DKFZ (438)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »