Ärzte Zeitung, 18.06.2012

Selten: GIST zwischen Rektum und Vagina

MIERES (ple). Spanische Gynäkologen berichten über eine seltene Kasuistik, in der ein asymptomatischer GIST bei einer 29 Jahre alten kinderlosen Frau im rektogenitalen Septum aufgetreten ist.

Nach Angaben der Ärzte ließ sich der Tumor chirurgisch entfernen. Adjuvant erhielt die Patientin täglich Imatinib. Sie sei nun seit zwei Jahren krankheitsfrei (J Low Genit Tract Dis 2012; 16/2: 158-161).

Weltweit sei bisher nur von insgesamt fünf Patientinnen mit dieser GIST-Lokalisation berichtet worden. Bei Veränderungen im Septum rektovaginale solle auch immer an GIST gedacht werden, auch bei jüngeren Frauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »