Ärzte Zeitung online, 18.02.2014

Zukauf

Novartis füllt Krebspipeline auf

BASEL. Novartis füllt seine Pipeline mit potenziellen Arzneimittelkandidaten zur Immuntherapie gegen Krebs auf: Für einen nicht genannten Betrag übernehmen die Schweizer das private US-Start-up CoStim Pharmaceuticals.

CoStim habe sich darauf spezialisiert, das Immunsystem eines Krebspatienten wieder fit zu machen gegen Signale der Krebszelle, die die Immunantwort blockieren, heißt es in einer Mitteilung von Novartis.

Zusammen mit der Universität von Pennsylvania habe CoStim etwa eine Technologie zur Herstellung chimärischer Antigenrezeptoren (CAR) entwickelt. Novartis erwirbt die CoStim-Anteile von Atlas Venture, einem Risikokapitalgeber, der vor allem Frühfinanzierungen macht. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »