Ärzte Zeitung online, 11.05.2015

Ovarialkarzinom

Neues Magazin für Patientinnen

KRONBERG / WEDEL. Mamma Mia, bisher bekannt als Brustkrebsmagazin, widmet sich jetzt dem Ovarialkarzinom. Am 8. Mai ist erstmals "Mamma Mia! Das Eierstockkrebsmagazin" erschienen, teilt das Unternehmen AstraZeneca mit.

Die erste Ausgabe ist ein Basisratgeber "Spezial" und klärt grundlegend über das Krankheitsbild auf, gibt eine Übersicht über Behandlungsmöglichkeiten, neue Therapien und komplementäre Behandlungsformen.

Weitere Themenhefte sollen ab Herbst vierteljährlich erscheinen. (eb)

Das Magazin kann gegen Zusendung eines mit 1,45 € frankierten DIN A4 Rückumschlags unter folgender Adresse bestellt werden: Leserservice Mamma Mia!, Postfach 13 63, 82034 Deisenhofen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »