Ärzte Zeitung, 10.06.2015

Onkologie

Online-Portal für Krebsstudien wurde eröffnet

BERLIN. Die Deutsche Krebsgesellschaft und das Zertifizierungsinstitut OnkoZert haben das Online-Portal www.studybox.de gegründet.

Ziel ist, zertifizierten Zentren, niedergelassenen Ärzten und Patienten die Suche nach laufenden und geplanten Studien zur Onkologie zu erleichtern. Das Projekt soll das Manko ausgleichen, dass es bei vielen medizinischen Fragen zu wenig gute Studien gibt und es oft schwierig ist, ausreichend Patienten im vorgesehenen Zeitraum zu rekrutieren.

Die Evaluation wird vom Bundesministerium für Gesundheit über 18 Monate gefördert.

In der Pilotphase werden Studien zu Darmkrebs erfasst, Zentren haben die Möglichkeit zur Anmeldung, teilt die Deutsche Krebsgesellschaft mit.

Von Interesse seien interventionelle, operative und Arzneimittelstudien, Studien zur psychosozialen Intervention und zur Versorgung. Registrierte Studien werden einer Begutachtung unterzogen, um eine gute Qualität sicherzustellen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Merkel beansprucht Führung weiter für sich

Drastische Einbußen, aber immer noch vorn: Die Wähler versetzen der Union einen Kinnhaken. Die große Koalition scheint passé. Auch die Umfrageteilnehmer der "Ärzte Zeitung" hatten bereits im Vorfeld eine neue "GroKo" abgelehnt. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »