Ärzte Zeitung, 07.07.2015

Jena

Offene Krebskonferenz am 14. November

JENA. Die sechste offene Krebskonferenz (OKK) findet am 14. November 2015 in Jena, auf dem Campus am Ernst-Abbe-Platz, statt. Patienten, Angehörige und Interessierte haben auf der OKK die Gelegenheit, sich zu informieren, teilt die Uniklinik Jena mit. Veranstalter sind die Deutsche Krebshilfe, die Deutsche Krebsgesellschaft und die Thüringische Krebsgesellschaft.

Das UniversitätsTumorCentrum am Universitätsklinikum Jena (UKJ) und das Haus der Krebs-Selbsthilfe sind Kooperationspartner. Das Organisationsteam um Professor Andreas Hochhaus, Direktor der Klinik für Innere Medizin II am Uniklinikum Jena und Vorsitzender der Thüringischen Krebsgesellschaft, gestaltet von 9 bis 17 Uhr einen Aktionstag unter dem Motto "Du bist kostbar" mit Vorträgen, Workshops und Mitmachangeboten. Die Teilnahme ist kostenfrei. (eb)

Weitere Informationen im Internet unter www.okk2015.de

Topics
Schlagworte
Krebs (11045)
Onkologie (8376)
Organisationen
DKG (994)
Deutsche Krebshilfe (578)
Krankheiten
Krebs (5561)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »