Ärzte Zeitung, 01.10.2015

Berlin

Exzellenzzentrum für Mikroskopie eröffnet

BERLIN. Die Charité - Universitätsmedizin Berlin hat vor wenigen Tagen das Exzellenzzentrum für Mikroskopie "Advanced Medical Bioimaging" (AMBIO) eröffnet. Die hochmoderne Einheit für biomedizinische Forschung ist in enger Kooperation mit dem Unternehmen Nikon entstanden, teilt die Charité mit.

Man habe vier High-End Geräte erworben, die feinste Details mit extrem hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung darstellen können, heißt es in der Mitteilung.

So ermöglicht die "Life-Cell-Microscopy" dynamische Prozesse, etwa die Teilung von Krebszellen, in Echtzeit zu beobachten. Die Forscher werden durch Schulung mit den komplexen Mikroskop-Systemen und der damit verbundenen Softwareplattform vertraut gemacht. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »