Ärzte Zeitung online, 11.09.2017

Onkologie

Pen identifiziert Krebsgewebe in wenigen Sekunden

AUSTIN. Mit einem kleinen Handgerät ließe sich künftig Krebsgewebe in zehn Sekunden erkennen und so im Vergleich zur histopathologischen Analyse wertvolle Zeit sparen, berichten Forscher der Universität von Texas (Science Transl Med 2017; 9: eean 3968). Der MasSpec Pen benetzt das Gewebe mit einem Wassertropfen und untersucht diesen dann mit Massenspektrometrie. Tests mit 256 Krebs-Proben ergaben eine Sensitivität von 96 Prozent. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »