Ärzte Zeitung online, 11.09.2017
 

Onkologie

Pen identifiziert Krebsgewebe in wenigen Sekunden

AUSTIN. Mit einem kleinen Handgerät ließe sich künftig Krebsgewebe in zehn Sekunden erkennen und so im Vergleich zur histopathologischen Analyse wertvolle Zeit sparen, berichten Forscher der Universität von Texas (Science Transl Med 2017; 9: eean 3968). Der MasSpec Pen benetzt das Gewebe mit einem Wassertropfen und untersucht diesen dann mit Massenspektrometrie. Tests mit 256 Krebs-Proben ergaben eine Sensitivität von 96 Prozent. (eis)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »