Ärzte Zeitung, 28.06.2012

Schlüsselloch-Lobektomie an Frankfurter Uniklinik

FRANKFURT/MAIN (eb). Die Uniklinik in Frankfurt bietet Patienten mit Lungenkrebs minimalinvasive Lobektomien an.

Da die Lungenteile durch winzige Zugänge geborgen werden, ist die Op erheblich schonender als die bisherigen Eingriffe; die meisten Patienten können schon einen Tag danach aufstehen.

Mediziner aus ganz Europa kämen zur Schulung, so eine Mitteilung; hier sei in Europa das einzige Haus, das die neuartige Methode anwendet.

Die Entwicklung dauerte 12 Jahre, der Durchbruch kam 2011 mit der Da-Vinci-Methode. Derzeit stehe sie in Frankfurt jährlich rund 35 Patienten zur Verfügung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »