Ärzte Zeitung online, 24.02.2017

Onkologie

Alectinib zur Therapie bei Lungen-Ca zugelassen

GRENZACH-WYHLEN. Die Europäische Kommission hat Alecensa® (Alectinib) für die Therapie von Patienten mit ALK (anaplastische Lymphomkinase)-positivem NSCLC (non-small cell lung cancer = nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom), deren Erkrankung unter Crizotinib fortschreitet, zugelassen. Die EU-Zulassung basiert auf zwei einarmigen, offenen, multizentrischen Phase-II-Studien, wie das Unternehmen Roche mitteilt. Eine gepoolte Analyse habe ergeben: Über die Hälfte der Patienten sprach auf die Therapie mit Alectinib an, bei einer Krankheitskontrollrate von 78,8 Prozent. Die Patienten erreichten eine mediane progressionsfreie Überlebenszeit von 8,3 Monaten. Zudem führte Alectinib zu einem bisher nicht erreichten ZNS-Ansprechen. Dies sei besonders wichtig, da rund die Hälfte der progredienten Patienten Hirnmetastasen entwickelten, so der Hersteller. Zudem sei die Arznei gut verträglich. Die Markteinführung von Alecensa® in Deutschland ist für Mai 2017 vorgesehen. (mal)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Warum Schlafmangel heißhungrig macht

Schlafmangel kurbelt den Hunger an, das kennen viele aus Erfahrung. Warum das so ist, haben jetzt Forscher entschlüsselt: Es liegt nicht an den Hormonen. mehr »

So hoch ist der neue Beitragssatz Ihrer Krankenkasse

Für Millionen Kassenpatienten sinkt der Beitragssatz. Welche Krankenkasse 2019 günstiger wird, welche teurer und welche ihre Beiträge stabil hält, zeigen wir in unserem großen Beitragssatz-Check mit aktuell 39 Kassen. mehr »

Künstliche Intelligenz verändert die Medizin

Bei der Künstlichen Intelligenz (KI) rückt die Medizin immer stärker in den Fokus. Medizinethiker Professor Georg Marckmann erläutert im Interview, warum KI ein wertvoller Baustein bei Diagnostik und Therapie sein kann. mehr »