Ärzte Zeitung, 11.07.2010
 

HPV-Genotypen 16 und 18 wichtig zur Prävention

MANNHEIM (eb). Durch Tests auf die Genotypen 16 und 18 des humanen Papillomavirus werden Vorformen des Gebärmutterhalskrebses entdeckt, die der Pap-Test übersieht. Das belegt eine neue Studie. Dort litt eine von zehn Frauen ab 30 Jahren, bei denen der cobas 4800 HPV Test positive Ergebnisse auf die HPV-Genotypen 16 oder 18 ergab, an einer Vorform des Zervixkarzinoms, obwohl ihr Pap-Test normal war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »

Art der Heilung zählt fürs Honorar

Bei der Abrechnung der postoperativen Wundversorgung haben Hausärzte im EBM mehr Möglichkeiten als häufig angenommen. mehr »