Ärzte Zeitung, 07.09.2004

Krebshilfe gibt Informationen zum Hautkrebs

BONN (eb). Woran Menschen bösartige Veränderungen der Haut erkennen können und was sie zu Sonne und Haut wissen sollten, erfahren sie aus Broschüren der Deutschen Krebshilfe und der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention.

Die Broschüren haben die Titel: "So schützen Sie sich vor dem schwarzen Hautkrebs", "Achtung, Sonne. Eine Packungsbeilage für die ganze Familie", "Die kleinsten tragen das größte Risiko - Der Sonnenratgeber für die Haut ab 0", "Der kleine Sonnenreiseführer", "Selbstverteidigung für Solariengänger".

Die Broschüren und Informationen zur Prävention, Früherkennung und Behandlung von/bei Hautkrebs gibt es bei: Deutsche Krebshilfe, Thomas-Mann-Str. 40, 53111 Bonn, Telefon: 02 28 / 7 29 90-0, Telefax: 02 28 / 7 29 90-11 oder unter der E-Mail-Adresse: deutsche@krebshilfe.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »