Ärzte Zeitung, 21.05.2007

Internationale Online-Umfrage zu Hautkrebs

HEIDELBERG (eb). Eine weltweite Online-Umfrage soll helfen, die Ursache für die zunehmende Zahl von Patienten mit Hautkrebs-Erkrankungen und besonders mit Melanom innerhalb der letzten 20 Jahre zu erklären. Ziel der Studie ist es, den Einfluss von Umweltfaktoren, des individuellen Verhaltens und des Lebensstils sowie von genetischen Faktoren zu untersuchen. Die Umfrage ist Teil eines EU-Forschungsprogramms des internationalen Melanom Genetik Konsortiums (GenoMEL), an dem das Deutsche Krebsforschungszentrum maßgeblich beteiligt ist.

Die Fragen etwa zum Hauttyp und zur Häufigkeit von Sonnenbädern können im Internet beantwortet werden. Die Teilnahme dauert etwa 20 bis 30 Minuten und ist freiwillig und anonym. Der Fragebogen ist in acht Sprachen verfügbar. Seit Januar 2007 haben bereits über 1500 Menschen teilgenommen.

Den Fragebogen finden Sie im
Internet unter: www.genomel.org/
system/WP2.8_Questionnaire_de/

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »