Ärzte Zeitung online, 21.04.2010

11 Millionen Versicherte haben schon am Hautkrebs-Screening teilgenommen

BONN (dpa). Im Kampf gegen den Hautkrebs zieht die Deutsche Krebshilfe eine positive Zwischenbilanz. Zwei Jahre nach Einführung des Hautkrebs-Screenings hätten 11 Millionen der 45 Millionen Anspruchsberechtigten diese bereits genutzt, teilten die Deutsche Krebshilfe und die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) mit. Jeder gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren hat alle zwei Jahre Anspruch auf das Hautkrebs-Screening, das bundesweit etabliert sei. 38 000 Haut- und Hausärzte hätten sich für dieses Verfahren weiterbilden und qualifizieren lassen.

Bei der Untersuchung geht es nicht nur um die Suche nach Tumoren. Es ist auch eine Aufklärungskampagne, die der Vermeidung von Hautkrebs dient. Nach aktuellen Hochrechnungen erkranken in Deutschland jährlich etwa 195 000 Menschen neu an Hautkrebs, 24 000 davon an dem besonders gefährlichen malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs). Früh erkannt ist Hautkrebs heilbar.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

Viele Bundesbürger klagen darüber, dass die Pflegeheime teuer seien, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil für Pflegebedürftige zu beschränken. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »