1.  Dermatologie : Hautarztverfahren zeigt nachhaltige Wirkung

[15.11.2017] Über das Hautarztverfahren können Dermatologen den Berufsgenossenschaften frühzeitig Verdachtsfälle auf Berufskrankheiten unter ihren Patienten melden. Das Präventionsinstrument hat sich bewährt.  mehr»

2.  Hautkrebs: Was bringt die Radiotherapie beim Melanom?

[07.11.2017] Studiendaten verweisen auf einen möglichen synergistischen Effekt von Bestrahlung und Checkpointinhibitoren in der Melanomtherapie. Es gibt aber noch offene Fragen, etwa die nach der Therapiesequenz.  mehr»

3.  Fortgeschrittene Melanome: Onkolytische Immuntherapie als Kombi bringt Vorteil

[01.11.2017] Durch Kombination mit anderen Immuntherapeutika lässt sich der gut Effekt der onkolytischen Immuntherapie bei Melanomen wohl noch verstärken.  mehr»

4.  Berufskrankheit Hautkrebs: UV-GOÄ ist maßgeblich bei der Abrechnung

[25.10.2017] Seit nunmehr fast drei Jahren steht Hautkrebs auf der Liste der Berufskrankheiten. Das hat auch für die Abrechnung Folgen.  mehr»

5.  Orales Mikrobiom: Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

[23.10.2017] Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben.  mehr»

6.  Neuerkrankungen: Jedes Jahr mehr Weißer Hautkrebs

[18.10.2017] Weltweit steigt die Zahl der nichtmelanozytären Hautkrebserkrankungen von Jahr zu Jahr. Das ist in Deutschland nicht anders, wie Dermatologen aus Tübingen hochgerechnet haben. Und eine Trendwende ist nicht in Sicht..  mehr»

7.  Metastasiertes Melanom: Neue Daten zu Anti-PD1/Anti-CTLA4-Kombi

[13.10.2017] Bei einer Anti-PD1/Anti-CTLA4-Kombi könnten verringerte Dosen die Toxizität der Therapie verringern.  mehr»

8.  Immuntherapie bei Melanom: Welche Folgen hat ein Therapieabbruch?

[27.09.2017] Trotz Abbruchs der Therapie mit Ipilimumab plus Nivolumab während der Induktionsphase profitieren Melanompatienten noch von der Behandlung.  mehr»

9.  Melanom-Prävention: App motiviert Jugendliche

[21.09.2017] Die Sunface App zeigt Nutzern die mittel- und langfristigen Auswirkungen von UV-Strahlung am eigenen Gesicht.  mehr»

10.  Europäische Studie: Dermatoskopie Nutzen für Krebs-Diagnostik bestätigt

[14.09.2017] Die meisten Dermatologen in Europa sehen in der Dermatoskopie einen Nutzen für die Melanomdiagnostik. Erstaunlicher als dieses Ergebnis einer aktuellen Studie ist womöglich, dass nicht alle Hautärzte ein Dermatoskop benutzen.  mehr»