41.  IQWiG: Dabrafenib/Trametinib hat bei Melanom-Patienten Zusatznutzen

[08.01.2019] Für Dabrafenib / Trametinib zur Melanom-Therapie gibt es Hinweise auf einen beträchtlichen Zusatznutzen.  mehr»

42.  GBA-Beschluss: ASV-Angebot wird ausgeweitet auf Hauttumoren

[28.12.2018] Auch für die Behandlung von Hautkrebspatienten soll jetzt eine Versorgung über ASV-Teams möglich werden.  mehr»

43.  Dabrafenib / Trametinib: Erfolg mit Kombitherapie bei Melanom

[06.12.2018] Eine Follow-up-Auswertung bestätigt den Erfolg einer Dabrafenib / Trametinib-Kombi bei fortgeschrittenem Melanom.  mehr»

44.  Kommentar: Im Sonnenstudio dämmert es

[28.11.2018] Den Ausgang des Menschen aus selbst verschuldeter Unmündigkeit – das verstand Immanuel Kant unter Aufklärung.  mehr»

45.  Solarien nicht mehr im Trend: Weniger Deutsche lassen sich toasten

[28.11.2018] Besuche im Sonnenstudio haben in Deutschland deutlich an Zahl abgenommen. Experten führen das auf die Einführung des Hautkrebsscreenings und auf ein Gesetz zurück.  mehr»

46.  Melanom: Neue Kombi bietet Pluspunkte

[23.10.2018] Für die Therapie bei fortgeschrittenem malignem Melanom ist eine neue Kombi aus dem BRAF-Inhibitor Encorafenib und dem MEK-Inhibitor Binimetinib verfügbar.  mehr»

47.  Rote-Hand-Brief: Hydrochlorothiazid könnte das Risiko für weißen Hautkrebs erhöhen

[19.10.2018] Mit einem "Rote-Hand-Brief" haben die Zulassungsinhaber von Arzneimitteln, die den Wirkstoff Hydrochlorothiazid (HCT) enthalten, auf ein mögliches Langzeitrisiko hingewiesen.  mehr»

48.  Kutanes Plattenepithel-Karzinom: Cemiplimab "leitet eine neue Zeitenwende ein"

[16.10.2018] Für Cemiplimab ist der Antrag auf EU-Zulassung bei fortgeschrittenem kutanem Plattenepithelkarzinom in Bearbeitung.  mehr»

49.  Kutanes Plattenepithel-Karzinom: Cemiplimab "leitet eine neue Zeitenwende ein"

[11.10.2018] Für Cemiplimab ist der Antrag auf EU-Zulassung bei fortgeschrittenem kutanem Plattenepithelkarzinom in Bearbeitung.  mehr»

50.  Vorbote anderer Tumoren: Heller Hautkrebs als schlechtes Omen

[09.10.2018] Personen, bei denen ungewöhnlich häufig ein bestimmter Hautkrebs diagnostiziert wird, sind offenbar besonders gefährdet, auch an anderer Stelle Krebs zu entwickeln.  mehr»