Ärzte Zeitung, 15.01.2007

Hoffnung für Darmkrebskranke mit Cetuximab

DARMSTADT (eb). Eine Ersttherapie mit Cetuximab (Erbitux®) plus Irinotecan verlängert das progressionsfreie Überleben beim metastasiertem Kolorektalkarzinom. Das ergab eine Phase-III-Studie, wie die Merck KGaA berichtet. In die CRYSTAL*-Studie wurden mehr als 1000 Patienten aufgenommen. Bisher ist in der EU Cetuximab zugelassen für die Kombibehandlung mit Irinotecan bei Patienten mit metastasiertem Kolorektal-Ca, die auf Irinotecan nicht mehr angesprochen haben. Eine weitere Indikation ist die Kombination mit Bestrahlung bei lokal fortgeschrittenen Plattenepithelkarzinomen.

*Cetuximab combines with iRinotecan in first line therapy for metastatic colorectal cancer

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »