Ärzte Zeitung, 13.04.2007

"Infusion ist bei Darmkrebs die effektivste Option"

Bei Darmkrebs Irinotecan plus 5-FU-Infusion erfolgreich

DRESDEN (gvg). Bei Patienten mit metastasiertem Kolonkarzinom sollte als Partner von Irinotecan bevorzugt 5-Fluorouracil als Infusion verwendet werden. Die Zwischenergebnisse einer großen Vergleichsstudie stützen dieses Vorgehen.

Endoskopischer Blick auf Gewebeveränderungen bei einem Kolonkarzinom.
Foto: www.endoskopiebilder.de

Die Daten wurden bereits Anfang des Jahres auf der Krebskonferenz ASCO GI 2007 in Orlando vorgestellt. In der Studie erhielten 430 Patienten mit metastasiertem Kolonkarzinom (CRC) Irinotecan (in Deutschland: Campto®) in Kombination mit 5-Fluorouracil (5-FU). Es wurde entweder als Infusion oder als intravenöser Bolus oder oral verabreicht.

"Die Daten bestätigen, was wir in Deutschland schon länger propagieren. Die Infusion ist die effektivste und verträglichste Option", sagte Dr. Ralf-Dieter Hofheinz vom Interdisziplinären Tumorzentrum Mannheim auf einer Tagung der Stiftung Lebensblicke in Dresden.

In der Studie begann, bevor bei Patienten mit metastasiertem CRC regelmäßig eine begleitende Antikörpertherapie eingeführt wurde. Die Zeit bis zur Progression lag in der Gruppe, die Irinotecan kombiniert mit der 5-FU-Infusion erhielt, im Median bei 8,2 Monaten. In der Bolus-Gruppe waren es sechs Monate. Wurde 5-FU oral gegeben, waren es 5,7 Monate. Insgesamt überlebten die Patienten im Median 23 Monate bei 5-FU-Infusionstherapie, 17,6 Monate bei Bolus- und fast 19 Monate bei oraler 5-FU-Therapie.

In der zweiten Studienperiode bekamen weitere 117 Patienten zusätzlich zu den genannten Therapieschemata auch den antiangiogenetischen Antikörper Bevacizumab. Dadurch verlängerte sich die Überlebenszeit in der Bolus-Gruppe auf im Median 19,2 Monate.

In der Infusions-Gruppe liegt dieser Wert noch nicht vor. Nach einem Jahr waren hier noch 87 Prozent der Patienten am Leben, im Vergleich zu 61 Prozent bei Bolus-Therapie.

Diese Daten bestätigten, dass die Kombination aus Irinotecan, 5-FU-Infusion und Bevacizumab für Patienten mit metastasiertem CRC eine sehr gute Option ist. Diese Ansicht äußerte Hofheinz auf der von Pfizer Oncology unterstützten Veranstaltung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »